Kurzbeschreibung Dissertation Mertens

Moderator: Eva Mertens

Benutzeravatar
Eva Mertens
Foren-Moderator
Beiträge: 68
Registriert: Mo 28. Okt 2013, 14:55
Wohnort: Borchen, Deutschland
Kontaktdaten:

Kurzbeschreibung Dissertation Mertens

Beitragvon Eva Mertens » Fr 22. Nov 2013, 06:44

Meine Dissertation beschäftigt sich mit dem Konstrukt Szene, wobei unter Szene nicht nur die Fangemeinschaft (Community) verstanden wird, sondern alle ihr zugehörigen sozialen (Subszenen, Gruppen, Einzelindividuen) wie auch nicht-sozialen (Unternehmen, Organisationen, Strukturelemente, Beschaffungslinien) Strukturelemente sowie die Verbindungen zwischen diesen. Die Arbeit basiert auf den Erkenntnissen der Fanforschung und versucht neue Wege zu beschreiten. Hierbei stehen die Strukturelemente, ihre Wechselbeziehungen und Abhängigkeitsverhältnisse, sowie allgemeingültige Bildungsprozesse des Konstrukts Szene im Zentrum.

Für diese Meta-Perspektive(Szenestrukturanalyse oder auch SSA) auf ein inzwischen weltweit verbreitetes Phänomen werde ich erste Arbeitsinstrumente entwickeln. Als Beispielszene dient hierbei die deutsche Manga- und Animeszene. Um die entwickelten Arbeitsinstrumente in der Anwendung zu sehen und gleichzeitig ein Verständnis für deren Wirksamkeit zu erzielen, wurden 8 Subszenen (strukturierte, organisierte und spezialisierte Untergruppen der Community) dieser Szene, die auch als Beispielszene allgemein dient, in den Kontext der SSA gestellt.

Als empirische Grundlage meiner Arbeit dient unter anderem zum einen ein umfangreicher Fragebogen, der von 42 Personen ausgefüllt wurde. Diese Personen sind jedoch nicht normale Fans, sondern gehören der Gruppe der Funktionsträger an, d.h. sie übernehmen in ihren Subszenen bestimmte Funktionen, die dem Aufbau, Erhalt, Entwicklung sowie dem Wissensmanagement dieser Strukturelemente dienen. Zum anderen die Daten aus einer Erhebung, die von einer Kollegin Christine Schulz und mir parallel zu meiner Dissertation im Umfeld der deutschen Manga- und Animeszene durchgeführt wurde (Projekt Generationenlage, hier im Forum). Teile der Ergebnisse fanden und finden als externe Daten Eingang in die Dissertation.

Ziel dieser Arbeit ist es, Grundlagen für den strukturellen Vergleich von Szenen zu schaffen. Darauf aufbauend soll das Verfahren es künftig möglich machen, nicht nur Szenen miteinander, sondern das Konstrukt Szene mit beliebig anderen Konstrukten (Unternehmen, Partei, Bewegung, Organisation, Institutionen, gesellschaftlichen Teilsystemen) zu vergleichen, sofern diese auch soziale Strukturelemente beinhalten.

Die Short Url für dieses Thema: http://an-ma.eu/oEjiq

Zurück zu „Projektbeschreibungen / project description“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast