Kurzbeschreibung Projekt Generationenlage

Moderator: Eva Mertens

Benutzeravatar
Eva Mertens
Foren-Moderator
Beiträge: 69
Registriert: Mo 28. Okt 2013, 14:55
Wohnort: Borchen, Deutschland
Kontaktdaten:

Kurzbeschreibung Projekt Generationenlage

Beitragvon Eva Mertens » Fr 22. Nov 2013, 06:49

Nicht nur in einer Gesellschaft finden sich Generationen, die sich durch einen gemeinsamen Erlebnishorizont verbunden fühlen. Bestehen Szenen über einen gewissen Zeitraum, dann verändern sich nicht selten auch die Wege, auf denen die Fans zu ihr finden. Dies kann durch technische oder kommunikative Innovationen / Neuerungen geschehen, eine veränderte Einstellung zum Interessensgegenstand innerhalb der Gesellschaft (erhöhte oder verringerte Akzeptanz), bessere Erreichbarkeit der Interessensgegenstände (man kann sie nun besser kaufen, konsumieren, oder ausleben) und, und, und. Alle diese Erleichterungen oder Erschwernisse führen zu unterschiedlichen Zugängen. Sie können dazu führen, dass der Fan früher oder später zur Szene gelangt, er andere Prioritäten setzt, er unterschiedliche Erwartungen, Einstellungen und Wünsche in Bezug auf die Szene entwickelt. Immer dann, wenn sich die Rahmenbedingungen einschneidend verändern, entsteht eine neue Generation.
Das vorliegende Projekt hat es sich zur Aufgabe gemacht, die deutsche Manga- und Animeszene hierauf zu untersuchen und festzustellen ob und wie viele Fan-Generationen vorliegen und welche Unterschiede sie aufweisen.

Die Shorturl für dieses Thema: http://an-ma.eu/MoZVY


Translation

Not only in the society are generations which have a sense of unit because of a collective horizon of experiences, expectations, the time in which they live and all the things which have not the generations in their past and will have in their future.
Are scenes exist over a certain period of time then it is not seldom that also change the ways on which Fans find their entrance to it. Possible, because of technical or communicative innovations, a change view on the object of interest in the society (more or less acceptance), better accessibility of the object of interest (better to buy and/or consume or better possibility to interact with them …) and, and, and. All these facilitations or obstacles are ended in different accesses/entranceways. They could influence the point of time in which the fan comes to the scene (earlier or later), how he set his priorities, his expectations, attitudes or wishes related to his scene. Whenever general conditions change significantly a new generation is created.
The present project set themselves the tasks to exanimate the German manga and anime scene on this, find out how many fan generations are there and how they differ from each other.

Zurück zu „Projektbeschreibungen / project description“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast